F1 Vorschau: GP von Brasilien 2015

P-20141110-00151_News

Zwei Rennen sind in der Formel 1 in dieser Saison noch zu fahren. Die Titel sind vergeben, doch um Prestige und Anerkennung geht es auch weiterhin.

Die Strecke in São Paulo hat Tradition. Schon zahlreiche Fahrer konnten hier im Saisonfinale ihren WM-Titel krönen, nicht so in diesem Jahr. Mit Lewis Hamilton und Mercedes sind alle Titel der Saison vergeben, doch dahinter ist noch ziemlich alles offen. Gleich auf Platz Zwo in der Fahrerwertung gibt es weiterhin das Duell Rosberg (272 Punkte) gegen Vettel (251 Punkte). Deutlich knapper sieht es dahinter im Duell um Platz Vier aus. Valtterri Bottas könnte seine perfekte Saison krönen und sich im Duell gegen Kimi Raikkönen durchsetzen. In der Konstrukteurs-WM wird noch das Duell zwischen Lotus und Toro Rosso ausgefahren. Ein Platz weiter vorne bringt schließlich mal eben knapp 12 Millionen Dollar mehr.

Nichts neues von der front

In Sachen Motor für die nächste Saison gibt es von Red Bull nichts neues zu vermelden. Alles deutet aktuell daraufhin, dass Red Bull zähneknirschend sich noch mal für eine Saison mit Renault einigen wird, um ab 2017 einen unabhängigen Motorenhersteller zu nutzen. So zumindest die Pläne der FIA, die voraussichtlich ab 2017 unabhängige Motorenhersteller zulassen wird. Davon könnten dann auch die kleineren Teams profitieren, da sie nicht mehr auf die teuren Werksmotoren angewiesen wären.

Bei Lotus gibt es ebenfalls keine Neuigkeiten. Über eine Übernahme durch Renault wurde im Vorfeld des Rennens noch nichts gemeldet. Derweil kämpft Lotus weiter mit Zahlungsschwierigkeiten, ein privater Sicherheitsdienst sperrte gestern die Garage des Teams ab. Bis zum Wochenende sollen die Gläubiger aber beruhigt sein, sodass Lotus normal am Renngeschehen teilnehmen kann.

 

Alles zum rennen

Die Strecke in São Paulo gilt als eine der kürzesten im gesamten Rennkalender. Auf 4,3 Kilometer gibt es einen Mix aus spitzen Kurven und langen Geraden. Pirelli hat an diesem Wochenende die Reifenmischungen „Soft“ und „Medium“ im Angebot. Sofern es trocken bleibt, dürften wir von manchem Team eine Ein-Stop-Strategie sehen, da die Medium-Reifen mehr als eine halbe Renndistanz durchhalten dürften.

Regenrennen gehören in São Paulo schon fast zum Standard. Ob der Regen kommt, kann man aktuell schwer vorhersagen, da die Regenschauer meist örtlich sind. Bei Temperaturen um die 30 Grad ist auf jeden Fall mit Hitzegewittern zu rechnen.

Formel 1 im TV

SKY, RTL und SPORT 1 übertragen im gewohnten Umfang. Los geht es mit dem ersten freien Training heute 13 Uhr unserer Zeit. Die Qualifikation gibt es morgen ab 17 Uhr live – genau wie das Rennen am Sonntag.

 

Bildquelle Beitragsfoto: Presseportal Red Bull

 

Teils doch einfach...Share on Google+Share on LinkedInEmail this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on RedditPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *