F1 Vorschau: GP der USA 2015

Austin_Start_Ziel

Macht er´s oder macht er´s nicht. Das ist die große Frage an diesem Rennwochenende in Austin. 

Der Große Preis der USA in Austin wird zwar schon zum vierten Mal ausgetragen, trotzdem könnte es an diesem Wochenende eine Premiere geben. Wie der Formel 1 – Wetterdienst UbiMet meldet, könnte es erstmals Regen bei einer Session in Austin geben. Für die heutigen beiden Sessions prognostiziert man noch stärkere Regenschauer, aber auch die Qualifikation und das Rennen könnten unter feuchten Bedingungen stattfinden. Regen bedeutet in Austin vor allem eines: Riesige Pfützen. Aufgrund der Höhenunterschiede der Strecke bilden sich besonders in den Senken große Wasserlachen.

Der mögliche Regen gibt aber vor allem eine Chance für Vettel und Rosberg, die WM-Party von Hamilton vielleicht doch noch zu vermiesen. Neun Punkte müsste Hamilton in diesem Rennen mehr holen als Vettel, um schon vorzeitig Fahrerweltmeister zu werden. Eigentlich machbar, erst recht wenn man bedenkt, dass Vettel in diesem Rennen aufgrund eines Motorenwechsels zehn Startplätze nach hinten versetzt wird. Gut für Mercedes – Die Chancen auf den vorzeitigen Titel für Hamilton steigen und Rosberg könnte im Duell um Platz Zwo Boden auf Vettel gut machen.

Doch der mögliche WM-Gewinn von Hamilton ist nicht die einzige Thematik über die man dieses Wochenende spricht. Beim Großen Preis der USA prallen mal wieder zwei Kontroversen aufeinander: Die Formel 1 und die USA. Formula what? – Die Formel 1 gilt in den USA immer noch als Nischensport. Während die Quoten der Formel 1 – Übertragungen im US-Fernsehen zwar langsam ansteigen (durchschnittlich 600.000 Zuschauer diese Saison), rechnen die Veranstalter auch in diesem Jahr mit halbleeren Rängen in Austin. Schuld könnte auch das Rennen in Mexiko-City am kommenden Wochenende sein, da viele Grenzgänger sich lieber dort das Rennen anschauen werden.

 Strategie

Pirelli hat an diesem Wochenende die Mischungen „Soft“ und „Medium“ an Bord. 2014 reichten dem Vorjahressieger Lewis Hamilton zwei Stopps zum Rennsieg. Der Vorteil an der Strecke in Austin ist, dass man bei der Einfahrt in die Boxengasse nicht viel Zeit verliert.

Neben einer Berg – und Talfahrt erwartet die Piloten in Austin auch drei lange Geraden. Dies könnte der große Trumpf von Williams sein, da diese immer das schnellste Auto auf der Geraden haben.

Insgesamt ist es aber schwer, genauere Prognosen für dieses Rennen zu geben, da man nicht weiß wie die Komponente Regen sich verhält.

 Formel 1 im TV

Um 17 Uhr übertragen Sport1 und SKY das erste freie Training live, die zweite Session gibt es ab 21 Uhr live. Aufgrund eines Interessenkonflikts (Supertalent oder Formel 1 – come on!) überträgt RTL die Qualifikation nicht live, sondern schiebt sie zur kleinen Schwester n-tv. Start ist hier 20 Uhr. Das Rennen gibt es dann aber wie gewohnt bei den Kollegen von SKY und RTL, auch hier ab 20 Uhr.

Bildquelle Beitragsfoto: Presseportal Red Bull

Teils doch einfach...Share on Google+Share on LinkedInEmail this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on RedditPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.