1

SOTSCHI IM DOPPELBLICK–DIE OLYMPIA BERICHTERSTATTUNG VON ARD UND ZDF

Header ARD&ZDF S_14

 

Heute Mittag wurde in München das offizielle Olympia-Sendekonzept für die olympischen Spiele 2014 in Sotschi bekannt gegeben. Die Gründe einer gemeinsamen Pressekonferenz erschließen sich schnell, den genau wie 2012 wollen beide Sender wieder Hand in Hand zusammen arbeiten.

 

In der 23-seitigen Presseerklärung des ZDF taucht eine Wortgruppe immer wieder auf. nämlich die kritische Berichterstattung. Dieser stehe ich noch ein wenig skeptisch gegenüber, wie sollen ARD und ZDF, die zwar auf den Papier zwei unterschiedliche Redaktionen mit nach Sotchi nehmen wird, aber in der Realität sehr eng miteinander arbeiten wird, unabhängig kritisch von einander berichten. Auch in Sotschi wird es so sein, dass an ARD-Tagen die Livestreams vom ZDF redaktionell betreut und produziert werden und umgedreht. Einen wichtigen Kritikpunkt hat man aus dem Weg geräumt, nämlich die Anzahl der Mitarbeiter. Waren es 2010 noch ca. 480 Mitarbeiter, munkelt man in diesem Jahr von ca. 300 akkredierten Mitarbeitern vor Ort.

 

Das Sendekonzept: Insgesamt wollen ARD und ZDF ca. 240 Stunden in 17 Tagen live übertragen. Nach Adam Ries sind das pro Tag ca. 14,11 h Liveberichterstattung. Wie man ARD und ZDF ist dies aber nur die Gesamtsendezeit, nicht die Nettosendezeit an Livesport. Insgesamt möchte man auch hier wieder verstärkt auf Studiogespräche und Hintergrundprotäts setzen, ganz auf Kosten des Livesports (diesen gibt es dann wieder schön gebündelt, als Wiederholung – sic!).  Um sich genauer auf sportpolitische Themen und explizit Doping zu konzentrieren, haben ARD und ZDF eine 3-köpfige Doping Task Force Redaktion errichtet. Welchen thematischen Vorteil dies, für die Berichterstattung bringt werden wir sehen. Der Hauptsendeanteil liegt in diesem Jahr beim ZDF mit 9 Sendetagen inklusive der Eröffnungsfeier. Die ARD, vertreten durch den Bayrischen Rundfunk kommt damit nur auf 8 Sendeeinheiten. Die Sendezeiten gestalten sich wie folgt:

 

ARD: 6h15 – 21h

ZDF: 7h30 – 20h15

 

Der Start in den Tag gibt es jeden Morgen mit einem Teil des Morgenmagazins live aus Sotschi. Die angegebenen Sendezeiten sind keine Richtwerte, sondern ungefähre Angaben laut Programmplan. Abgeschlossen wird der Olympia-Tag mit Berichterstattungen in den beiden Nachrichtenjournalen Tagesthemen und heute-journal. Kurz vor Mitternacht meldet man sich noch einmal live aus dem Studio aus Sostchi mit einem Olympia extra.

Insgesamt möchte man neben der Sendezeit im Hauptprogramm, pro Tag bis zu! 4 Live-Streams anbieten. Diese sollen zum Großteil kommentiert sein, wie es in London der Fall war. Zu empfangen sind die Livestreams nicht nur via PC oder Notebook, sondern auch ganz bequem (wenn´s dann mal funktioniert via HbbTV am TV-Gerät). Das ZDF hat bis zu den Olympischen Spielen ein Update für die Mediathek-App versprochen, was ich bei der verbugten IOS-Version durchaus begrüßen würde.

 

Alles was Krach macht, wenn es runterfliegt: Das technische Equipment -  Weitere Verbesserung. Wie schon in London teilen sich ARD und ZDF ein gemeinsames Studio mit angeglichener Kulisse. Dabei geht man bei der Wahl des Studioplatzes nicht in eine Rümpelkammer irgendwo in Weiten des IBC, sondern platziert einen 10x10m großen Glaswürfel direkt im olympischen Park mit Panoramaaussicht. Genutzt wird sowohl im Studio, als auch an den Wettkampforten, die gemeinsame Infrastruktur. Dabei kommt je ein Ü-Wagen des ZDF, einer des SWR und einer des Bayrischen Rundfunks, neben weiteren kleinen MPE´s zum Einsatz,


Auch bei die Paralympics aus Sotschi vom 7.-16. März 2014 werden live von ARD und ZDF gesendet. Dabei ist es geplant, ausgewählte Wettbewerbe in das gewohnte Wintersport-Programm einfließen lassen.


 Sonst noch so?

 

 Die ARD hat heute noch vor der Pressekonferenz einen eigenen Twitter-Account für Olympia 2014 angelegt. Auch Social TV und Social Radio sollen wieder eingebunden werden.

 

ARD Sendetage: 8.2./11.2./14.2/16.2./17.2/20.2./ 21.2./23.2.

ZDF Sendetage: 7.2./ 9.2./10.2./12.2./13.2./15.2./18.02./19.2./22.2.

zeilensport

#TV-Sport Fanatiker.

Ein mal Senf

  1. Ich finde die Berichterstattung von ARD und ZDF betreff russische Gastgeber unerträglich.
    Vorschlag: Die Wettkämpfe ausklinken und nur über die Unzulänglichkeiten bericheten.Zwischendurch die BLÜHENDEN Landschaften in den Skigebieten der Alpen zeigen.
    Die Kommentatoren werden lange brauchen, um ihren Ruf nach der miesen Berichterstattung wieder herzustellen.
    2. Vorschlag: Sie sollen ihre Berichterstattung in zwei Jahren noch einmal ansehen müssen.
    Mit besten Grüßen
    Werner Greiner, Ilmenau

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *